Wenn man monatelang in der öffentlichen Wahrnehmung nicht in Erscheinung tritt und nur dadurch von sich reden macht, dass man Mitarbeiter feuert, die gerade eine Wahl verloren haben, was sagt das über das eigene Führungsverhalten aus? Über den Umgang mit Niederlagen und Verlierern? Projiziert man eigenes Versagen auf andere und versucht sich durch Exekution einer Entlassung davon zu befreien? Spannend das. So von außen betrachtet.